Bezahlen für Verwandte im Pflegeheim?

Meine Mutter lebt im Pflegeheim. Demnächst ist ihr Vermögen aufgebraucht. Muss ich mich an den Heimkosten beteiligen?

Allenfalls ja. Ist das Vermögen aufgebraucht und reichen allfällige Einkünfte bzw. Renten nicht für den Unterhalt aus, könnten Sie unter bestimmten Voraussetzungen zur Kasse gebeten werden. Das Schweizerische Zivilgesetzbuch (ZGB) regelt in den Artikeln 328 und 329 die Verwandtenunterstützungspflicht. Damit eine solche bejaht wird, müssen vier Bedingungen erfüllt sein:

  1. Es besteht ein Verwandtschaftsverhältnis in gerader Linie zur unterstützenden Person
  2. Die zu unterstützende Person ist in einer objektiven Notlage
  3. Die Pflichtigen leben in günstigen Verhältnissen
  4. Die Unterstützungsleistung ist für die Pflichtigen zumutbar


Sind diese Punkte erfüllt, können Kinder oder beispielsweise Eltern somit unterstützungspflichtig werden. Günstige Verhältnisse sind gemäss den Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) dann anzunehmen, wenn das steuerbare Einkommen des Pflichtigen über den nachfolgenden Werten liegt:

  • Alleinstehende: CHF 120'000.-
  • Verheiratete oder gleichgeschlechtliche Paare, die in registrierter Partnerschaft leben: CHF 180'000.-
  • Zuschlag pro Kind: CHF 20'000.-


Allfälliges Vermögen des Pflichtigen wird bei der Berechnung anteilsmässig berücksichtigt.

Daneben muss die Unterstützungspflicht aber auch zumutbar sein. So ist es beispielsweise unbillig, eine Unterstützung zu fordern, wenn über mehrere Jahre kein Kontakt bestand.

Sollten in Ihrem Fall diese Voraussetzungen alle erfüllt sein, müssen Sie damit rechnen, von Ihrer Mutter beziehungsweise vom Sozialamt angegangen zu werden. In diesem Fall empfiehlt es sich, Gespräche aufzunehmen und nach Lösungen zu suchen. Wird keine Einigung erzielt, kann es zu einem Gerichtsverfahren kommen.


Schützen Sie Ihre Rechte!
Damit Sie Recht bekommen, wenn Sie Recht haben.

Das könnte Sie auch interessieren

CAP - Der CAP Privat- und Verkehrsrechtsschutz

Der CAP Privat- und Verkehrsrechtsschutz

Manchmal muss man sein Recht durchsetzen. Wir sorgen dafür, dass Sie es bekommen.
 

CAP - Rechtstipp: Krankenkassenwechsel, darauf müssen Sie achten

Krankenkassenwechsel: darauf müssen Sie achten

Ich will meine Familie bei einer günstigeren Kasse versichern. Was muss ich tun?
 

CAP - Rechtstipp: Messekauf - kein Widerrufsrecht

Messekauf: kein Widerrufsrecht

An der Herbstmesse habe ich mich zum Kauf eines Haushaltgeräts überreden lassen. Kann ich vom Vertrag zurücktreten?


Kontakt

Kundenservice-Center

Tel.:  +41 58 358 09 00

Fax:  058 358 09 01

Mail: 
contact@cap.ch

Rechtsfall melden 


Beratung

Haben Sie Fragen zu Ihrem Vertrag oder möchten Sie eine Rechtsschutz-versicherung bei uns abschliessen?

Nehmen Sie Kontakt mit den Beratern unserer Muttergesellschaft Allianz auf.

Allianz Agentur finden